Die Magie des Wassers

Ein rauschender Bach schlängelt sich durch die Weite des Tales. Mal fliest er sanft und leise, ist überirdisch sinnlich auf seine Weise. Dann wiederum, schlägt er mit mächtigem Getöse in einen schäumenden Wildbach um. Diese Unberechenbarkeit macht einen Bach so bemerkenswert. Doch nicht nur ihn, denn es ist das Wasser an sich, was einzigartig märchenhaft ist. Geschmückt mit bemoosten Steinen, Bäume alt und bizarr. Dieses Schauspiel macht selbst den größten Naturmuffel schwach.

Kirchlinde in Reelkirchen

Silberbachtal

Der Bach in seiner schönsten Pracht

Ein Wildbach bahnt sich seinen Weg durch das ungewöhnlich schöne Silberbachtal bei Leopoldstal im Teutoburger Wald. Ihm zu folgen, ist unheimlich spannend, jedoch wird es hin und wieder für Ungeübte zur Qual. Über morsche Bäume, durch wildes Gestrüpp und glitschige Steine führt der Weg, doch gibt es immer ein Zurück. Das rauschende Wasser zieht Mensch und Tiere in seinen Bann. Kaum einer kann dem ungebändigten Wildbach widerstehen. Ihn umgibt eine Aura, anziehend magisch und gigantisch schön.

Extertaler Wasserfälle

Die Gemeinde Extertal liegt zwischen Weserbergland und Teutoburger Wald. Das kleine Flüsschen “Exter”, die bei Rinteln in die Weser mündet, gab dieser Region Ihren Namen. Die Landschaft wurde von den Gletschern der Eiszeit geformt. Typisch sind die Extertaler Findlinge. Wir erkunden das nordlippische Bergland mit seinen zahlreichen Bächen und vier kleinen Wasserfällen. Der größte ist der Rickbach Wasserfall bei Bremke. Er ist 4 m hoch und bietet nach reichhaltigen Regen oder der Schneeschmelze eine durchaus imposante Vorstellung. Weitere Wasserfälle sind der Fahrenbach – Wasserfall ( 4m), Hilkersiek – Wasserfall (6m wasserarm) und der Höllbach – Wasserfall (5m).

Kirchlinde in Reelkirchen

Maintetal