Vergänglichkeit

Abstrakte Fotografie

Ich konzentriere mich auch auf fotografische Motive von vergänglichen und interessanten Details in meiner Umgebung, wie zum Beispiel ausgediente Technik, alte Industrieanlagen oder abbruchreife Gebäude.
Dabei lege ich viel Wert auf außergewöhnliche Farbkompositionen, Formen und interessante Perspektiven.

Abstrakte Fotografie

Pflanzen im Moment ihrer Vergänglichkeit

Überall in der Natur sprießt, gedeiht, wuchert, rankt, welkt – und stirbt es, ein ganz normaler Prozess in der Natur. Nichts hat für immer in dieser Welt Bestand – kein Leben, kein Stein nicht einmal das Universum. Alles ist vergänglich.

Mein Anliegen ist es Blumen und Pflanzen in ihrer Vergänglichkeit zu fotografieren und so ihre Zerbrechlichkeit und Leuchtkraft zu enthüllen. Alles was blüht vergeht. Ich sammle, Pflanzen trockne, drehe und drücke zurecht bis ich mit den Verfall zufrieden bin. Mit einen Bildbearbeitung-Programm verändere ich Farben, Strukturen bis an den Rand der Realität und erhalte danach ein keines Kunstwerk.

Mehr Fotos und Texte

Verwehter Duft der Tulpenblüte

Verblühte Tulpen symbolisieren die Vergänglichkeit des Lebens und daran, dass alles im Leben einen Anfang und ein Ende hat. Sie erinnern uns daran, dass wir uns auf das Hier und Jetzt konzentrieren sollten, um das Beste aus jedem Augenblick zu machen und unsere Ziele und Träume zu verfolgen.

mehr Fotos und Texte