Wandern im Teutoburger Wald und Weserbergland

Auf Schritt und Tritt
In diesen PDF Bericht findet ihr 13 Wandertouren auf geheimnisvollen Pfaden im Teutoburger Wald und Weserbergland. Viele Fotos, Tourbeschreibungen, Kartenmaterial und Tracks bei Googel Maps

Pfad 1: Die Höhlen von Kohlstädt. Höhlen und Schluchten haben zu allen Zeiten die Menschen begeistert, wie die alten Sagen und Legende und Kohlstädt beweisen. Hohlsteinhöhle, Lukenloch, Bielsteinschlucht und Langes Tal sind einige Ziele auf dieser eiszeitlich geprägten Wanderung. Auf mystischen bis romantischen Pfaden lernen wir die Erdgeschichte vom Eggegebirge und Teutoburger Wald eindrucksvoll kennen. Und wer sehnsüchtig den Frühling erwartet, ist hier genau richtig. Bunte Blütenteppiche, intensiv nach Knoblauch riechende Buchenwälder und uralte, unheimliche Baumgestalten sind hier auf Schritt und Tritt zu entdecken. mehr Wandertour – Infos

Pfad 2:Die Externsteine Viele Spekulationen und wenig Wissen begleiten uns auf dieser faszinierenden Wanderung um die Extern- steine. Sie führt uns durch ein Naturschutzgebiet mit einen bedeutenden kulturgeschichtlichen und naturkundlichen Hintergrund. Blaubeerteppiche, romantische Bergheiden, uralte Hudenwälder mit bizarren Baumgestalten und mehrhundertjährige Baumruinen begegnen uns auf Schritt und Tritt. Und natürlich die sagenumwobenen Felsen im Osning (Teutoburger Wald) mit seinen von Menschenhand geschaffenen, rätselhaften Anlagen. Neueste Erforschungen gibt es im Informationszentrum Externsteine. mehr Wandertour – Infos

Pfad 3:Silberbach Velmerstot Nahe der Ortschaft Leopoldstal, am Übergang zwischen Teutoburger Wald und Eggegebirge, liegt das romantische Silberbachtal mit den Zwillingskuppen lippische und preußischen Velmerstot. Auf dieser Wanderstrecke, mit völlig unterschiedlichen Gesichtern, hat die Natur ganze Arbeit geleistet. Mit schroffen Sandsteinfelsen, herrlichen Panoramen und einem wild rauschenden Bach, gehört diese Wanderung zu den schönsten im Lippischen. Ich empfehle gutes Schuhwerk! mehr Wandertour – Infos

Pfad 4: Hohenstein im Süntel Auf dieser Rundwanderung tauchen wir in eine düstere Zeit vergangener Tage ein. Zahlreiche Legenden und Sagen rund um den Hohen- stein lassen uns erschaudern. Ein steiler Abstieg in das Totental, mit seiner grausamen Geschichte, ist unheimlich. Aber Gott sei Dank leben wir in ruhigeren Zeiten und können die Landschaft, vom höchsten schwindelerregendsten Felsenklippen in Norddeutschland, in vollen Zügen genießen. Für die zahlreichen Stolperwege sind gute Wanderschuhe Vorschrift. mehr Wandertour – Infos

Pfad 5: Burgberg und Stadtwasser Schwalenberg Der im lippischen Südosten gelegene Ort Schwalenberg gehört mit seinen geschnitzten und bunt bemalten Fachwerkhäusern zu den schönsten in Norddeutschland. Die leichte malerische Wandertour ist ca. 6 km lang und stellt keine nennenswerten Ansprüche an den Wanderer. mehr Wandertour – Infos
Pfad 6: Tönsberg Oerlinghausen Eine archäologisch lehrreiche Wanderung in die 12000 Jahre alte Menschheitsgeschichte können wir in der lippischen Bergstadt Oerlinghausen erleben. Auf den Tönsberg erforschen wir eine frühmittelalterliche Wallburg, eine Hünenkirche und eine vorchristliche Grabungsstelle. Neu erworbenes Wissen kann im Archäologischen Freilichtmuseum ergänzt und vertieft werden. Wir besuchen ein Naturschutzgroßprojekt mit Hochlandrindern und Exmoor- Ponys. Die mittelschwere Tour ist auch für Kinder sehr spannend. mehr Wandertour – Infos

Pfad 7: Portawestfalica Ziel dieser Tour ist die “Westfälische Pforte” bei Minden im Wiehengebirge. Wir Starten am Wanderparkplatz in Barkhausen und erklimmen den steilen Wittekindsberg, mit dem Kaiser Wilhelms Denkmal. Für die 11 Km lange familienfreundliche Wanderung sollte man viel Zeit einkalkulieren, denn es gibt eine Menge zu lernen. Gutgemachte Schrift- und Bildtafeln informieren über die geologische Erdgeschichte, den Bergbau, Steinbrüche und über Sagenhafte Geschichten im Wiehengebirge. mehr Wandertour – Infos

Pfad 8: Extertaler Wasserfälle Einmalig in Lipperland ist diese vier Wasserfalltour, im Extertal. Auf  Infotafel werden wir  zur örtlichen Geschichte informiert. Es erwarten uns 8,5 km voller Abenteuer, rauschenden Bächen und donnernde Wasserfälle. Ein Anti Stress Programm für die Seele in einer urigen Landschaft besser als jedes Wellness. Dieser Pfad erfordert unbedingt Trittsicherheit und festes  Schuhwerk denn einige schlammige Wegstrecken und schwierige Steigungen müssen überwunden werden. mehr Wandertour – Infos
Pfad 9: Hermannsdenkmal Auf  dieser 12 km langen Tour erkunden wir einen der rätselhaftesten und faszinierendsten Kriegsschauplätze in der deutschen Geschichte. Germanen und Römer lieferten sich in der sogenannten Varusschlacht einen erbitterten Kampf. Zur Erinnerung an diese Schlacht wurde das Hermannsdenkmal oder Arminiusdenkmal, wie es eigentlich heißen müßte, zwischen 1838 -1875 erbaut. Damals vermutete man den Ort der Schlacht noch im Teutoburger Wald, heutige Wissenschaftler favorisieren die Region um Kalkriese bei Osnabrück. mehr Wandertour – Infos
Pfad 10: Furlbachtal Ein kleines schluchtenartiges Naturschutzgebiet in der Senne bei Bielefeld ist unser Ziel. – Schluchten in der Senne? Kaum zu glauben! Eigentlich ist das Gebiet zwischen Paderborn, Gütersloh und Bielefeld nur als platte Sandheidelandschaft und für seine gemütlichen, steigungsfreien  Fahrradrouten bekannt. – Aber das ist ein Irrtum. Der Furlbach hat sich in den Jahrtausenden durch die weichen Sandschichten gefressen und ein wild romantisches Schluchtental geschaffen. mehr Wandertour – Infos

Pfad 11: Schaumburg und Paschenburg
Burgen, Felsklippen, Höhlen, wunderschöne Aussichten und alte Sagen prägen diese 9 km lange Wanderroute. Sie gehört zu den schönsten und geschichtsträchtigsten Touren im Weserbergland. Der Aufstieg von der Schaumburg zur Paschenburg fordert einige Schweißtropfen. Wer es gemütlicher haben möchte, kann auch den Südweg nutzen. Auf dieser Tour kann man wunderbar zur Ruhe kommen besonders im Frühling wenn die Wälder nach Knoblauch duften. mehr Wandertour – Infos
Pfad 12: Langenfelder Wasserfall Unsere Tour führt über den Schrabstein, zum einzigen Naturwasserfall in Niedersachsen und durch das Höllenbachtal. Kaum zu glauben, aber der höchste Naturwasserfall befindet sich nicht im Harz, sondern im Weserbergland. Im Sommer wegen Wassermangel unscheinbar, im Winter und Frühjahr ein beeindruckendes Schauspiel. Die Schillathöhle ist sicherlich keine grandiose Höhle, aber die nördlichste in Deutschland. Eine hochinteressante Führung machen diese Höhle, zu einen lohnenswerten Ausflugsziel. Warme Kleidung ist wichtig, weil in der Höhle eine konstante Temperatur von 8 Grad Celsius herrscht. mehr Wandertour – Infos
Pfad 13: Zwerg Anton Tour. Die Zwerg-Anton-Tour bei Barntrup-Alverdissen ist eine leichte 11 km lange Wanderung, die von herrlichen Panoramas lebt. Ein lokal gut besuchter  Aussichtspunkt ist der Windmühlenpott, auf den Saalberg, bei Sonneborn. Bei klaren Wetter läßt sich der Höhenzug des Teutoburger Waldes mit Hermannsdenkmal, Bielsteinsendemast, Tönsberg gut aus machen. Wir starten am Freibad in Alverdissen. Die Wanderung wurde von der Wandergruppe des TBV Jahn Alverdissen angelegt. Einweihung war am 25. Juli 2009.:mehr Wandertour – Infos